lebenslauf

2019 gründete Isabelle Arnold ihre Beratungsagentur DOCKDREI in Hamburg. Sie ist Systematische Organisationsberaterin und Agile Coach und arbeitete zwei Jahrzehnte selbst als Führungskraft und Beraterin in und für Unternehmen der Medienbranche - sowohl Corporate als auch Startup. Als Expertin für Leadership, Change und Kommunikation begleitet sie heute Organisationen, Führungskräfte und Teams durch Innovations- und Veränderungsprozesse. Zentral ist dabei für sie der Kunde mit seiner eigenen Führungs- und Organisationskultur. Ihr Ziel ist es gemeinsam die besten Lösungen für die individuellen, komplexen Themen zu entwickeln, ungenutzte Potenziale zu wecken und Veränderungsbereitschaft zu stärken.

Veränderung ist und war schon immer ihr Thema. Nach ihrem Studium Nordamerikastudien (mit Schwerpunkt Wirtschaft und Politik), Publizistik und Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin war sie 1999 zunächst in Berlin als freie Journalistin für die Berliner Zeitung tätig. 

Im Jahr 2000 wurde sie dann Mitarbeiterin der ersten Stunde der Financial Times Deutschland, für die sie 2001 nach Hamburg zog. Hier arbeitete sie in verschiedenen Bereichen und Verantwortlichkeiten, die meiste Zeit als Geschäftsführende Redakteurin. Größere Projekte aus ihrem Verantwortungsbereich waren beispielsweise die Zusammenlegung der Financial Times Deutschland und der G+J Wirtschaftspresse (Capital, Börse Online, Impulse) zur „Poolredaktion Wirtschaftsmedien“; die Projektleitung für die Workflowoptimierung der Magazinproduktion nach Lean Management-Prinzipien mit Porsche Consulting; die Entwicklung und Einführung eines Umstrukturierungskonzepts für eine übergreifende Print-Online-Redaktion; sowie letztlich die Schließung und Abwicklung der G+J Wirtschaftsmedien an den Standorten Frankfurt und Hamburg. 

Auch nach der Schließung der Financial Times Deutschland blieb sie der Medienbranche treu: Nach einem Zwischen-Schritt als erstes weibliches Mitglied der Chefredaktion der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Berlin im Jahr 2013 begleitete sie von 2014 bis 2019 Führungskräfte des Verlagshauses Gruner und Jahr in Change-Prozessen und Restrukturierungen. Als HR Business Partner war sie maßgeblich zuständig für die digitalen Geschäftsbereiche (Startups und Online-Redaktionen) des Verlags. Sie war Sparringspartner für die Führungskräfte in allen arbeitsrechtlichen, personalpolitischen und entwicklungsrelevanten Fragen, verhandelte Betriebsvereinbarungen mit Betriebsräten und Geschäftsführungen in offenem Dialog. Außerdem unterstützte sie das G+J- Projekt „Neues Arbeiten“ durch Moderationen und Workshops, begleitete Projekte und Teams als Agiler Coach in Retrospektiven, und baute die Agile Leaders Lounge, eine Community für Führungskräfte zu Aufbau und Weiterentwicklung von agiler Führungskompetenz, aktiv mit auf.